Home Remote mit Icom-Transceivern
« Home »
Mai 25th, 2021 Comments: 0

Remote mit Icom-Transceivern

Plurk
Share this

Bedingt durch meine private Situation verbringe ich ca. 50% der Wochenenden außerhalb meines Hauptwohnsitzes. Am Alternativ-QTH hatte ich die Möglichkeit, in ganz guter UKW Lage (Flachland) einen Rotor nebst contestfähiger Dualband-Yagi auf das Dach zu setzen. Und am Hauptwohnsitz in Ilmenau hängt dafür eine halbwegs brauchbare KW Antenne im Garten. Nun ist es eigentlich Quatsch, beide Standorte gleich gut auszustatten, sodass es sich irgendwie anbietet, die vorhandene Technik remote zu steuern. Viel zum Basteln hat man mit remoteQTH, was schon ganz brauchbar funktioniert, noch besser wird es mit dem RigPi (MFJ-1234), den es auch als Software gibt.

Manchmal ist man aber verrückt und kauft zum 4. vorhandenen QRP Gerät noch eines dazu. In diesem Falle war es bei mir der IC-705. Das Gerätchen verfügt neben nahezu allen denkbaren Modes und Bändern von 160m-6m, 2m und 70cm einschließlich DV Modes so über alles, was man eigentlich braucht.

Nun kann das Teil WLAN und Bluetooth, was es neben der obligatorischen USB Schnittstelle durchaus sehr kommunikativ macht. Das müsste doch etwas zu machen sein. Wie es der Zufall wollte, fand mein Sohn, beim Zahnarzt sitzend, eine recht coole Software namens wfview, im Gegensatz zu den Icom-Originalen auch noch kostenfrei unter GPLv2 Lizenz.

Die für Linux, Windows und MacOS geschriebene Software ist für eine ganze Reihe älterer (mit Einschränkung) und neuerer ICOM Geräte gedacht und leitet beim IC 705 sowohl den Audiostream als auch die Steuerung über Netz um. Beim IC 705 braucht man den nur in ein WLAN einbuchen und kann sofort innerhalb des WLAN remote von der Couch QSOs fahren. Echt genial. Selbst FT8 mit WSJT-X ist über Netzwerk möglich.

Ergänzt man das um einen VPN-Zugang ins heimische Netz oder ein peer2peer VPN wie n2n, dann geht es auch von überall.

Leider ist diese nur für ICOM Geräte verfügbar, sodass teurere Lösungen wie RigPi immer noch ihre Berechtigung haben werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

73 es 72, Jens/DH1AKY

Visits: 115

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.